Grüß Gott & Herzlich Willkommen beim gemeinnützig anerkannten Verein für         Gartenbau und Landespflege Wehringen e.V.

 

Der Gartenbauverein Wehringen e.V. wünscht allen Mitgliedern, sowie deren Familien:

 

 

Frohe Weihnachten, besinnliche Feiertage

 

und einen guten Start ins neue Jahr 2019 !

 

 

 

Dem Betrübten

ist jede Blume

ein Unkraut,

 

dem Fröhlichen

jedes Unkraut

eine Blume.

 

 

 

 

"Das Leben beginnt mit dem Tag,

an dem man einen Garten anlegt."

 

"Wissenwertes" des Monats: Vorbeugung von Pflanzenkrankheiten

 

Auch im Winter kann man eine ganze Menge zur Vorbeugung von Pflanzenkrankheiten tun, ohne die Umwelt zu schädigen. Immer wieder warne ich dabei vor übertriebener Ordnungsliebe im Garten. Die Empfehlung, das Herbstlaub unter Bäumen und Sträuchern liegen zu lassen, ist fast schon ein alter Hut. Das darf allerdings nicht bei Gehölzen geschehen, die im Sommer stark unter Pilzkrankheiten gelitten haben, denn im Laub überwintern die Erreger und befallen von dort aus die Pflanzen auf ein Neues. Das gilt ganz besonders für Rosen, die ja nur zu oft von Mehltau oder Sternrußtau

befallen werden.

 

Auch Blätter von Stachelbeeren, die vom Mehltau befallen waren, packst du nicht auf den Kompost, sondern in den Müll. Bleiben die Blätter nämlich in Reichweite der Sträucher, ist der erneute Ausbruch der Krankheit im nächsten Jahr so gut wie sicher. Da die Mehltaupilze auch in Triebspitzen überwintern, solltest du sie abschneiden und ebenfalls in der Mülltonne entsorgen. Grauschimmel überwintert auf dem abgestorbenen Laub der Erdbeeren. Deshalb werden die trockenen Blätter abgeschnitten. An Obstbäumen entfernst du alle eingetrockneten Früchte, die noch am Baum hängen, denn in ihnen überdauert die Moniliafäule. Auch die ringförmig um Aste abgelegten Eigelege des Ringelspinners sind jetzt gut zu erkennen und können abgekratzt werden. Das Apfellaub solltest du grundsätzlich wegkehren, denn auf den abgefallenen Blättern überwintert der Apfelschorf.

 

Auszug aus: "Der Grüne Wink - Gärtner Pötschke"