Grüß Gott & Herzlich Willkommen

beim gemeinnützig anerkannten Verein für

Gartenbau und Landespflege Wehringen e.V.

 

 

 

Dem Betrübten

ist jede Blume

ein Unkraut,

 

dem Fröhlichen

jedes Unkraut

eine Blume.

 

 

 

 

"Das Leben beginnt mit dem Tag,

an dem man einen Garten anlegt."

 

"Wissenwertes": Die Kartoffel - mit viel Vitamin C!

 

Die Kartoffel ist unser bester und auch günstigster

Vitamin-C-Lieferant - das gilt vor allem im Winter. In 100 g Kartoffeln
stecken etwa 12 mg Vitamin C. Wer viele Knollen verspeist,

stärkt daher seine Abwehrkräfte.

Neben Vitamin C gehören auch Zink, Kupfer, Phosphor, Fluorid,

Kobalt, Kalium, Magnesium, Fett und Eiweiß zu ihren Inhaltsstoffen.

 

Darüber hinaus sind die Erdäpfel reich an Vitamin B.

Die Folsäure, ein wichtiger Bestandteil des
Vitamins B, ist während der Schwangerschaft für das gesunde
Heranwachsen des Embryos mitverantwortlich und hilft bei der
Bildung roter Blutkörperchen. Außerdem enthalten Kartoffeln, wie
übrigens auch alle anderen Gemüse, Pflanzenstoffe, die uns vor
Krebs schützen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen.


Kartoffeln sind gesunde Kraftpakete: Ihre Kohlenhydrate, Eiweiße
und Ballaststoffe sättigen den Körper sehr nachhaltig und liefern
reichlich Energie. Die vielen Ballaststoffe sorgen dafür, dass man
lange satt bleibt und keine Heißhungerattacken bekommt.

Die pflanzlichen Eiweiße der Kartoffel sind besonders wertvoll und
gut verdaulich. Trotzdem enthalten 100 g Kartoffeln nur 70 kcal.
Dass Kartoffeln dick machen, ist also ein Ammenmärchen.


Manchmal fragen mich ältere Kunden, warum heute Kartoffeln
nicht mehr im Hals kratzen wie früher manchmal. Das ist ganz einfach,

moderne Sorten enthalten weniger Solanin als manche historischen

Züchtungen. Solanin ist der leicht giftige Stoff, der sich auch in

grünen Kartoffeln bildet - und der kratzt im Hals.

 

Auszug aus: "Der Grüne Wink - Gärtner Pötschke"