Ferienprogramm 2017

Zum Vergrößern auf Bilder klicken!

WEHRINGER Höhlenforscher unterwegs!

 

Ein Höhlenerlebnis besonderer Art bekamen die 46 Teilnehmer im Rahmen
des Wehringer Sommer-Ferienprogramms zu spüren. Vorstandsmitglied
Margarete Baur und der 1. Vorsitzende Helmut Zott des Wehringer
Gartenbauvereins organisierten eine von Erdgas Schwaben gesponserte
Busfahrt nach Hürben, einem Ortsteil der Stadt Giengen auf der
schwäbischen Alp. Dort mussten sich die Teilnehmer allerdings warm
anziehen. Warum? Die "Ferianer" besichtigten die 1893 entdeckte und nach
der damaligen württembergischen Königin benannten Charlottenhöhle und
dort beträgt die Temperatur ganzjährig ca. 9 Grad Celsius. Die
Tropfsteinhöhle auf der Schwäbischen Alp ist mit 587 Meter eine der
längsten Schauhöhlen Süddeutschlands. In vielen tausend Jahren entstand
in den Gängen und Hallen der Karstlandschaft ein wahres
Tropfsteinparadies. Bei der Wanderung durch die teilweise bizarren
Tropfsteinformationen erlebten die Kinder und Erwachsenen die Urzeit zum
Greifen nahe; Höhlenbären hinterließen an mehreren Stellen in der Höhle
glatt polierte Felsflächen, weil sie hier ihr Fell von getrocknetem
Schlamm und Ungeziefer reinigten. Im interaktiven Erlebnismuseum am Fuße
der Höhle konnten die Wehringer in eine spannende Reise in die Urzeit
und die Erdgeschichte eintauchen.

 

Quelle: Zeitungsbericht Schwabmünchner Allgemeine